Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Weitere Landesportale:

Landesportal | Dienstleistungsportal | Regierungsportal



Pressemitteilungen

23.03.2017, Nr. 08/17

Fischotter- nächtliche Jäger im Gewässer

Mit Einbruch der Dunkelheit ist in und an den Gewässern des Naturparks Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See ein heimlicher Jäger unterwegs, der Fischotter. Der flinke und wendige Wassermarder ist durch seine Körperform, sein kurzes, besonders dichtes Fell und Schwimmhäute an den Zehen hervorragend an die Jagd im Wasser angepasst.

15.03.2017, Nr. 07/17

Broschüre "Naturerleben für Alle" ist erschienen

In der neuen Broschüre "Naturerleben für Alle" werden vielfältige Erlebnisangebote aus den drei Nationalparks, drei Biosphärenreservaten und sieben Naturparks in Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Die Angebote aus diesen Nationalen Naturlandschaften richten sich vor allem an Menschen mit Behinderungen. Dabei nehmen die Angebote für mobilitätseingeschränkte Menschen einen größeren Teil ein. Geeignet sind diese Angebote auch für Familien z. B. mit Kinderwagen.

08.03.2017, Nr. 06/17

Im Winterquartier der Fledermäuse

Was machen die Fledermäuse im Winter, wenn es keine Insekten gibt? Wenn sie nicht die Region verlassen, verbringen sie den Winter in geschützten, frostfreien und feuchten Räumen. Da in Mecklenburg-Vorpommern natürliche Höhlen Mangelware sind, finden die Tiere in leerstehenden Bunkern, alten Eiskellern oder ähnlichem Unterschlupf.

23.02.2017, Nr. 05/17

Im Naturpark beginnen Seeadler mit Brut

Im Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See leben drei Adlerarten. Der Seeadler, der Fischadler und der überaus seltene Schreiadler. Während Fisch- und Schreiadler im Winter in den Süden ziehen, verbringt der majestätische Seeadler auch die kalte Jahreszeit in unseren Gefilden.

23.02.2017, Nr. 04/17

Naturpark unterstützt Schellenten mit Nistkästen

Seit Jahrtausenden ziehen nordische Vögel im Herbst gen Süden und im Frühjahr wieder zurück in Richtung Norden zu ihren Brutplätzen. Mecklenburg-Vorpommern ist dabei Durchzugsland. Sobald im Februar die kleineren Gewässer wieder eisfrei sind, fällt eine schwarz-weiße Entenart besonders auf - die Schellente.


zurück

Zusatzinformationen

mehr zu diesem Thema


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut