Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Weitere Landesportale:

Landesportal | Dienstleistungsportal | Regierungsportal



Lysimeterversuche für die Untersuchung des Stoffpfades Boden - Grundwasser unter Einsatz von gereiftem Baggergut

10 Jahre Lysimeterversuche - Einsatz von Baggergut zur Bodenverbesserung in der Landwirtschaft

Über einen Zeitraum von zehn Jahren - hydrologische Jahre 2000 bis 2010 - lief in der Versuchsstation der Universität Rostock über das Steinbeis Transferzentrum (STZ) Angewandte Landschaftsplanung ein umfangreicher Lysimeterversuch zum Baggerguteinsatz in durchwurzelbaren Oberböden.
Auftraggeber des Versuchsprogramms war neben der Bundesanstalt für Gewässerkunde Koblenz und der Hansestadt Rostock auch das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow.
Schwerpunkt der zehnjährigen Versuche war die Bewertung der potenziellen Grundwasser- und Oberflächenwasserbeeinflussung (über Drainagen) bei landwirtschaftlicher Verwertung von Baggergut.

Lysimeteranlage Rostock - Aufbringung und Einarbeitung von Baggergut,
Bildquelle: Dr. Henneberg

Es sollten u.a. praxisrelevante Aussagen zu den Stofffrachten erarbeitet sowie mögliche Auswirkungen auf die Gewässerqualität dargestellt werden. Die Versuchsanlage setzte sich aus insgesamt 68 Einzellysimetern zusammen. Der nachfolgende Abschlussbericht verschafft einen Überblick zu Versuchsinhalten, stellt detailliert Untersuchungsergebnisse dar und gibt Schlussfolgerungen gerade im Hinblick auf die Verwertung von Baggergut als Bodenverbesserungsmittel in der Landwirtschaft unter Beachtung der Reglementierung der Aufbringmenge bzw. -flächen aus Sicht des Gewässerschutzes.

Lysimeteranlage Rostock,
Bildquelle: Dr. Henneberg

Im Versuchszeitraum konnte zum Beispiel eine deutliche Verbesserung der Bodeneigenschaften festgestellt werden. Eine Gefährdung der Stoffpfade Boden-Pflanze und Boden-Wasser durch Schadstoffe war hingegen nicht nachzuweisen. Mit zunehmender  Aufwandmenge an Baggergut verringerte sich der Sickerwasseranfall maßgeblich.  

Im Abschlussbericht werden die durch den Baggerguteinsatz in der Landwirtschaft zu erzielenden Effekte als auch die Bedeutung der Ergebnisse für die Praxis näher erläutert.

Der Abschlussbericht sowie ergänzende Informationen (Poster) zum Projekt sind abrufbar unter: 


zurück


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut