Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Weitere Landesportale:

Landesportal | Dienstleistungsportal | Regierungsportal



Erdbeben

Erdbeben in Mecklenburg-Vorpommern

Norddeutschland gehört zu den Gebieten Deutschlands mit geringer Erdbebentätigkeit. Schadensbeben sind auch aus historischer Zeit nicht bekannt. Daher ist die Region nicht als gefährdete Erdbebenzone klassifiziert. In Mecklenburg-Vorpommern treten natürliche Erdbeben äußerst selten auf und seismische Ereignisse aus benachbarten Regionen wurden bisher kaum verspürt.


Bedeutende Beben im südlichen Ostseeraum seit 2000

Jahr

Datum

Stärke
(Richter-Skala)

Ort

in M-V beobachtet?

2000 19. Mai 3,1 nahe Wittenburg es liegen keine Meldungen aus M-V vor
2001 21. Juli 3,4 südöstlich Rostock deutliche Erschütterungen im Raum Rostock
2004 21. September 4,6 nordwestlich Kaliningrad im Osten bis Wolgast spürbare Erschütterungen
2004 21. September 4,7 nordwestlich Kaliningrad im Osten bis Wolgast spürbare Erschütterungen
2004 20. Oktober 4,4 Rotenburg (Wümme) es liegen keine Meldungen aus M-V vor
2008 16. Dezember 4,3 östlich Malmö deutliche Erschütterungen im Nordosten von M-V

Quellen:

und Dahm et al. (2007)


Erdbeben von Malmö 2008

Das letzte Beben mit Auswirkungen in Mecklenburg-Vorpommern ereignete sich am 16. Dezember 2008 um 6:20 Uhr in der südschwedischen Provinz Schonen. Das Beben hatte nach Angaben des GeoForschungszentrums Potsdam die Stärke von 4,5 auf der Richterskala, sein Zentrum lag etwa 30 km östlich von Malmö. Der Erdbebenherd befand sich nach Messungen internationaler Seismometer-Stationen vermutlich in 10 km Tiefe. Es ist eines der stärksten Ereignisse in dieser Region in den letzten 100 Jahren. An der Erdoberfläche war das Beben vor allem in den Städten Malmö und Kopenhagen zu spüren, aber auch von der Insel Rügen und aus Stralsund meldeten sich besorgte Bürger, die leichte Erschütterungen verspürt hatten. Da solche Auswirkungen den Fachleuten bei der Lokalisierung und Bestimmung der Intensität eines Bebens helfen, wurden diese Angaben gesammelt.


Kartenübersicht zu den eingegangenen Meldungen

Übersicht der bisher eingegangenen Meldungen

Ansprechpartner: Herr Dr. Karsten Obst, 03843-777-360, E-Mail: .


zurück

Zusatzinformationen


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut