Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Weitere Landesportale:

Landesportal | Dienstleistungsportal | Regierungsportal



Ziele des COHIBA - Projekts

Was will COHIBA?

Das wichtigste Ziel des COHIBA- Projekts besteht in der Unterstützung der Ostseeanliegerstaaten bei der gemeinsamen Umsetzung des BSAPs bezüglich der "Gefährlichen Stoffe" sowie in der Förderung der Anwendung von Ökosystem-Ansätzen für das Management "Gefährlicher Stoffe".

Die Ziele bestehen im einzelnen darin:

  • die wichtigsten Quellen besonders relevanter gefährlicher Stoffe für die Ostsee zu identifizieren sowie ein Kontrollsystem für diese Stoffe zu entwickeln
  • die Einträge der gefährlichen Stoffe in die Ostsee zu quantifizieren sowie die Eintragspfade zu analysieren
  • kosteneffiziente Maßnahmen zur Reduzierung der Einträge der gefährlichen Stoffe zu entwickeln sowie
  • bei der Aufstellung von nationalen Implementierungsprogrammen im Rahmen der Umsetzung des BSAP mitzuarbeiten, die auch den Zielen der EG-Wasserrahmenrichtlinie dienen.

 

Wie wird COHIBA die Ziele erreichen?

Um die Ziele des Projekts zu erreichen sind insgesamt 6 Arbeitsgruppen eingerichtet worden.  

  1. Projekt Management und Administration
  2. Kommunikation und Information
  3. Innovative Ansätze für die Überwachung der gefährlichen Stoffe
  4. Identifizierung von Quellen und Bewertung von Einträgen/Wirkungen in die Ostsee
  5. Kosteneffiziente Maßnahmen zur Reduzierung der Einträge der gefährlichen Stoffe
  6. Aufbau von Kapazitäten und Wissenstransfer

Daphnientest


Welche Stoffe werden untersucht?

1.

Dioxine (PCDD), Furane (PCDF) und dioxinähnliche Polychlorierte Biphenyle (PCB)

2.

Tributylzinnverbindungen (TBT), Triphenyltzinnverbindungen (TPhT)

3.

Pentabromodiphenylether (pentaBDE), Octabromdiphenylether (octaBDE), Decabromdiphenylether (decaBDE)

4.

Perfluoroctansulfonat (PFOS), Perfluoroctansäure (PFOA)

5.

Hexabromcyclododecan (HBCDD)

6.

Nonylphenole (NP), Nonylphenolethoxylate (NPEO)

7.

Octylphenole (OP), Octylphenolethoxylate (OPEO)

8.

Kurzkettige Chlorparaffine (SCCP oder Chloralkane C10-13),
Mittelkettige Chlorparaffine (MCCP or Chloralkane C14-17)

9.

Endosulfan

10.

Quecksilber

11.

Cadmium



Part-financed by the European Union


zurück


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut